6 Wochen ... hilfe, die Minitiger sind los ;-)

Was für ein Gewusel. Jeder Schritt muss mit Bedacht gemacht werden. Denn wer gerade noch hinten war, ist gleich schon wo ganz anders. Die Fläche des Wohnzimmers wurde komplett eingenommen und so langsam werden auch höhere Regionen erobert.

Insgesamt sind in dieser Woche unheimlich viele Fotos entstanden. Ihr könnt Euch also freuen. Allerdings sage ich auch gleich vorweg: nicht alle haben einen Anspruch auf Perfektion. In viel zu viel Situationen hatte ich gar nicht schnell genug die Kamera griffbereit. Wenn ich die Fotos auch weglassen würde, wäre es einfach zu schade.

Hier aber erstmal die bekannten Bilder vom Shooting:

Ich habe direkt im Anschluss Fotos ohne den blauen Schmetterling gemacht und kann Euch gleich eine kleine Auswahl vorstellen ... jeweils einmal Hoch- und einmal Querformat.

Nun aber zum Geschehen der letzten Woche. Natürlich ist es immer noch einwenig stressig die Bande pünktlich und vor allem auch nachts zu füttern. Mir ist aufgefallen, wenn ich zu schnell hintereinander füttere, haben sie teilweise gar keinen Hunger. Die Hälfte muss wieder in den Kühlschrank und später neu aufgewärmt werden. Mache ich nur ungern. Daher warte ich meist ein Stündchen länger. Dann bin ich mir auch sicher, dass alle wirklich Hunger haben. Für die ganz hungrigen stehen Trockenfutter und Wasser jederzeit bereit. Ich durfte auch schon beobachten, wie die ein oder andere sich daran versucht hat.

Coco ist mittlerweile wieder fast den ganzen Tag bei ihren Kindern. Wenn nicht, lärmt sie so lange, bis ich sie rüber lasse. Ihr Body sitzt nach wie vor perfekt und sie hat ihn voll akzeptiert. So besteht keinerlei Gefahr, dass sie ihn sich auszieht. Unter Aufsicht darf auch Charly die Kleinen besuchen.

Mama Coco hat alles im Blick und genießt die Nähe zu den Kleinen. Während Papa Charly das Kittenspielparadies für sich entdeckt hat.

Aber Charly ist auch "nützlich". Er zeigt dem Nachwuchs wofür der Trinkbrunnen da ist.

So ist es wenig verwunderlich, dass auch der Nachwuchs es irgendwann selber ausprobiert.

Bei der Milch wird jetzt übrigens Hipp Hühnchen untergemischt. Der Geschmack kommt dem späteren Nassfutter schon näher, ist super gut verträglich und wird sehr gern angenommen. Mittlerweile schlecken auch alle ohne Probleme vom Teller. Nur ganz vereinzelt, wenn ich das Gefühl habe, irgendjemand hat definitiv zu wenig gefressen, wird noch einwenig nachgefüttert per Hand.

Wenn nicht gerade gefressen, oder an den unmöglichsten Orten geschlafen wird ...

... wird getobt und die Gegend erkundet.

Aber zum Glück sind es immer nur Phasen ... und dann kehrt wieder heilige Ruhe ein.

Hier noch ein Foto von meiner Plüschkugel Toffee:

Wie auch letzte Woche habe ich ein paar Tage nach dem Shooting den Aufbau noch einmal genutzt für ein paar weitere Bilder. Hier sind die Ergebnisse:

Psst... Mami ... ich mag das purrmania canoe!

So soll es sein mein Schatz, das war eh für Dich gedacht!

Als mir klar wurde, dass Toffee bei mir bleibt, habe ich direkt bei purrmania geschaut, ob mir ein cat canoe gefällt und dabei dieses entdeckt. Da es farblich zum Shootingaufbau passte, wurden gleich die ersten Fotos gemacht. Ich kenne "Miss purrmania" und ihre kleine Manufaktur seit deren "Geburtsstunde" und bin seither begeisterte Kundin. Wenn ich ein Produkt poste, dann weil ich davon überzeugt bin und nicht weil ich dafür bezahlt werde. ;-)

Ihr findet purrmania unter Facebook oder das cat canoe direkt im Shop unter www.purrmania.de!

So, das war's für diese Woche ... bis zum nächsten mal.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now